Mit der N‑ERGIE Ökostrom aus der eigenen Solaranlage gewinnen

Gut für die Umwelt, gut für Ihre Unabhängigkeit in den eigenen vier Wänden

Werden Sie Ihr eigener Stromproduzent! Mit einer Solaranlage der N‑ERGIE machen Sie sich unabhängiger von der Strompreisentwicklung und tun der Umwelt etwas Gutes. Und auf Wunsch erhalten Sie zusätzlich einen Stromspeicher und den passenden Reststromtarif! N‑ERGIE als Ihr starker regionaler Partner unterstützt Sie auf dem Weg zur eigenen Solaranlage – von der Beratung über die Installation bis hin zur Koordination des Netzanschlusses.

N‑ERGIE SOLARSTROM – Ihre Vorteile im Überblick:

Bis zu 70 Prozent Unabhängigkeit durch Selbstverbrauch des erzeugten Ökostroms

Bis zu 1.100,00 Euro Förderung über das CO2-Minderungsprogramm der N‑ERGIE

Attraktiver Öko-Reststromtarif

Überschüssigen Strom einfach einspeisen (20 Jahre garantierte Vergütung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz)

25 Jahre Leistungsgarantie auf die Solarmodule und bis zu 10 Jahre Herstellergarantie auf den Speicher

Schritt für Schritt zur eigenen Solaranlage

Schritt 1: Die Planung

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Vor-Ort-Termin. Unsere Experten kommen zu Ihnen nach Hause und erstellen Ihnen im Anschluss ein individuelles Angebot für Ihre Solaranlage mit optionalem Stromspeicher.

Schritt 2: Technische Prüfung vor Ort

Bei einem weiteren persönlichen Termin vor Ort prüfen unsere Techniker die Realisierbarkeit der Planung.

Schritt 3: Vertragsabschluss

Erst nach dem persönlichen Vor-Ort-Termin kommt es zum Vertragsabschluss. Auch danach haben Sie noch volle 14 Tage Widerrufsrecht vom Vertrag.

Schritt 4: Bau der Anlage

Der Aufbau und die Installation der Solaranlage (und Stromspeicher) dauern in der Regel einen Tag. Terminlich richten wir uns selbstverständlich nach Ihren Wünschen.

Schritt 5: Der Solarstrom fließt

Nachdem Ihr neuer Zähler installiert ist, können Sie mit Ihrer Solaranlage den eigenen Ökostrom produzieren – und die Umwelt nachhaltig entlasten.

Solarenergie

Unsere Experten beraten Sie

Rufen Sie bei Interesse einfach an unter 0911 802-58290 oder schreiben Sie uns:

Als regionaler und innovativer Energieversorger unterstützt die N‑ERGIE Sie bei Ihrer persönlichen Energiewende.

Bis zu 1.100,00 Euro Förderung für Ihre Solaranlage

Solaranlagen für Großkunden

Häufige Fragen und Antworten

Ja – durch Selbstverbrauch! Strom durch eine eigene Solaranlage selber zu produzieren und direkt vor Ort zu verbrauchen, ist deutlich günstiger als „normalen" Strom aus der Steckdose zu beziehen. Zusätzlich erhalten Sie für jede Kilowattstunde Solarstrom, die Sie nicht selbst verbrauchen, sondern ins Netz einspeisen, eine über 20 Jahre staatlich garantierte Einspeisevergütung.

Sie können die Wirtschaftlichkeit beeinflussen, indem Sie möglichst viel des erzeugten Solarstroms selbst verbrauchen. Denn grundsätzlich steigt die Wirtschaftlichkeit Ihrer Solaranlage bzw. Ihres Speichers mit zunehmendem Selbstverbrauchsanteil. Dies erreichen Sie, indem Sie elektrische Geräte vor allem dann nutzen, wenn die Sonne scheint bzw. der Speicher geladen ist. Stellen Sie z. B. Ihre Waschmaschine tagsüber bei Sonnenschein an, dann fließt der erzeugte Solarstrom direkt vom Dach in Ihre Waschmaschine, Ihr Selbstverbrauchsanteil erhöht sich und Sie müssen weniger Strom vom Energieversorger zukaufen.

Wie schnell sich eine Solaranlage (und ein ggf. zusätzlich installierter Speicher) amortisiert, hängt von vielen Faktoren ab und kann daher kaum pauschal beantwortet werden. Einflussfaktoren sind z. B.:

  • Qualität und Größe der Solaranlage (und ggf. des Speichers)
  • Dachneigung und Dachausrichtung
  • Sonneneinstrahlungsverhältnisse vor Ort
  • Ggf. vorhandene Verschattungen, die den Ertrag entsprechend reduzieren
  • Das Verhältnis von selbst verbrauchtem zu eingespeistem Solarstrom
  • Stromverbrauch
  • Ihr individuelles Verbrauchsverhalten

Gerne führen wir aber für Sie eine individuelle Wirtschaftlichkeitsberechnung durch. Sprechen Sie uns hierzu einfach an.

Ja! Da Sie den erzeugten Strom immer nur dann selbst verbrauchen können, wenn Sie auch gerade zuhause sind, kann eine Ost-West-Ausrichtung sogar sinnvoller als eine reine Südausrichtung sein. Denn morgens steht die Sonne im Osten und abends im Westen. Somit kann eine Ost-West-Ausrichtung insbesondere für Berufstätige, die tagsüber nicht zu Hause sind, sogar sinnvoller als eine reine Südausrichtung sein. Unsere kleinste Anlage benötigt gerade mal eine freie Dachfläche von ca. 14 m². Somit ist selbst bei kleinen Gebäuden die Installation einer Solaranlage möglich und sinnvoll.

Ja! Denn nicht immer, wenn Sie Strom benötigen, scheint auch gleichzeitig die Sonne (z. B. abends). Auch wenn Sie hierfür einen Speicher haben, werden Sie immer noch einen gewissen Restanteil Strom aus dem Netz beziehen. Zwar ist es technisch möglich, den Speicher so zu dimensionieren, dass Sie sich komplett selbst versorgen, dies ist jedoch ökonomisch nicht sinnvoll.

Wir verbauen ausschließlich Hardware führender Herstellern. Unsere Solarmodule sind von Trina Solar und haben 10 Jahre Garantie auf die Verarbeitung sowie eine lineare Leistungsgarantie über 25 Jahre. Unsere Wechselrichter sind (je nach Größe der Anlage) von SMA oder Fronius und haben 5 Jahre Garantie (Registrierung vorausgesetzt). Unsere Speicher sind (je nach Größe) von SMA oder LG und haben eine Garantie von 5 bzw. 10 Jahren (Bedingung hierfür ist jedoch, dass der Speicher dauerhaft kabelgebunden an das Internet angeschlossen ist).
Nach heutigem Kenntnisstand gehen wir bei Solaranlagen von einer Modul-Lebensdauer von etwa 35-40 Jahren aus, wobei die Ertragsleistung im Laufe der Jahre abnimmt. In der Praxis ist von einer jährlichen Abnahme der Modulleistung von 0,3-0,5 Prozent auszugehen.

Weitere Fragen anzeigen