Passgenaue Angebote für Vermieter: Wärmelösungen im Mehrfamilienhaus

Sichern Sie sich eine neue, effiziente Heizanlage für 0,- Euro Anschaffungskosten und übergeben Sie mit dem Rundum-Sorglos-Paket den laufenden Betrieb an die N‑ERGIE - Umlage der Betriebskosten möglich!

Egal, ob Sie als Vermieter Ihr Mehrfamilienhaus mit Erdgas, Öl, Flüssiggas, Wärmepumpe oder Solarthermie beheizen, eine Zentral- oder Etagenheizung nutzen oder ob Sie neu bauen oder renovieren – die N‑ERGIE bietet Ihnen für Ihr Mehrfamilienhaus bis ca. 30 Wohneinheiten die passende Wärmelösung. Sichern Sie sich mit WÄRME KOMFORT Maxi und HEIZUNG KOMFORT eine neue Heizung vom Hersteller Ihrer Wahl und steigern Sie die Attraktivität Ihrer Immobilie durch bis zu 30 Prozent Energiekostenersparnis. Die N‑ERGIE kümmert sich in Zusammenarbeit mit einem regionalen Handwerker Ihrer Wahl die nächsten 10 Jahre zum Fixpreis um die Heizung und beliefert Ihre Mieter auf Wunsch zuverlässig mit Wärme.

WÄRME KOMFORT Maxi und HEIZUNG KOMFORT – Ihre Vorteile als Vermieter

Umlage der Betriebskosten möglich

Keine zusätzlichen Rücklagen für Heizungssanierungen und Reparaturen nötig

Steuerliche Vorteile, z. B. bei Vor-/Umsatzsteuer

Weitere Vorteile bei WÄRME KOMFORT Maxi:

Attraktiver Wärmepreis für Ihre Mieter

Zusätzlich Umlage der Anlagekosten möglich

Auf Wunsch: Übernahme der Abrechnung der Wärmekosten direkt mit den Mietern durch die N‑ERGIE (ab 3 Wohneinheiten)

WÄRME KOMFORT Maxi und HEIZUNG KOMFORT für das Mehrfamilienhaus

Sie möchten mehr wissen?

Rufen Sie einfach an unter 0911 802-58200 oder schreiben Sie uns:

Die Vorteile von WÄRME KOMFORT Maxi und HEIZUNG KOMFORT im Vergleich

WÄRME KOMFORT Maxi HEIZUNG KOMFORT
Finanzielle Vorteile
0,- Euro Anschaffungskosten
Zuschüsse bis zu 1.800,00 Euro
Rundum-Sorglos-Paket
Beratung
Unverbindliches Angebot
Installation und Abnahme
Wartung
Reparatur mit 24- Stunden-Notfallservice
Jährliche Prüfung durch Schornsteinfeger
Wärmelieferung durch N‑ERGIE optional
Ihre Heizungswahl
Erdgasheizung
Wärmepumpe
Bivalente Wärmepumpe
Ölheizung
Flüssiggasheizung
Solarthermieanlage optional optional
Freie Wahl des Herstellers
Grundpreis* in €/Monat
pro 1.000,00 Euro Anschaffungskosten
ab 12,50 ab 13,50
Wärmepreis** in ct/kWh brutto ab 63,96

WÄRME KOMFORT Maxi und HEIZUNG KOMFORT für das Mehrfamilienhaus

Sie möchten mehr wissen?

Rufen Sie einfach an unter 0911 802-58200 oder schreiben Sie uns:

Handwerkersuche

Fachbetriebe in der Region

Förderprogramme

Förderung für neue Heizungen

Wärmelösungen

Für Häuser mit mehr als 30 Wohneinheiten

Häufige Fragen und Antworten

Wir übernehmen nicht nur die Anschaffungskosten für Ihre neue Heizung und betreiben diese in den nächsten zehn Jahren gemeinsam mit unseren Partnern aus dem Handwerk für Sie, sondern kümmern uns als Eigentümerin der Anlage auch um alles Drumherum: Von der jährlichen Wartung und Überprüfung durch einen Schornsteinfeger bis zu einem 24-Stunden-Service inkl. Instandsetzung und Ersatzteilen im Fall der Fälle. Außerdem können Sie als Vermieter dabei von steuerlichen Vorteilen profitieren und Betriebs- und Anlagenkosten je nach Konstellation ganz oder teilweise an die Mieter weitergeben.

Bei WÄRME KOMFORT Maxi und HEIZUNG KOMFORT zahlen Sie einen fixen monatlichen Grundpreis und sparen sich so hohe einmalige Investitionskosten. Für diesen monatlichen Grundpreis errichten und betreiben wir eine neue, effiziente Heizung. Hierbei sind Wartungs- und Instandhaltungsaufwendungen aller Art inbegriffen. Auch mögliche Störungen der Anlage werden kostenfrei durchgeführt. Ihr monatlicher Grundpreis ist dabei abhängig von der Investitionssumme der Heizung.

Hinzu kommt bei WÄRME KOMFORT Maxi der Wärmepreis. Dieser ist rein verbrauchsabhängig, d. h. Sie zahlen nur für die verbrauchte Energiemenge.

Eine durchschnittliche Erdgasheizung im Wert von 17.000,00 Euro (inkl. MwSt.) kostet bei WÄRME KOMFORT Maxi 212,50 Euro (inkl. MwSt.) monatlich, der verbrauchsabhängige Wärmepreis beträgt 63,96 Euro/MWh (inkl. MwSt.). Eine durchschnittliche Ölheizung im Wert von 17.700,00 Euro (inkl. MwSt.) kostet bei HEIZUNG KOMFORT 238,95 Euro (inkl. MwSt.) monatlich. Bei der Energiebeschaffung haben Sie die freie Wahl des Lieferanten.

Die verbrauchsabhängigen Wärmekosten können Sie komplett an Ihre Mieter weitergeben. Zusätzlich sieht der Gesetzgeber bei vermietetem Wohnraum unabhängig von den Regelungen im Mietvertrag seit 1. Juli 2013 die Umlagefähigkeit des Grundpreises von WÄRME KOMFORT Maxi auf die Mieter unter bestimmten Voraussetzungen vor.

Voraussetzungen:
Haben Ihre Mieter auch schon bisher die Wärme- und Warmwasserkosten im Rahmen der Nebenkostenabrechnung getragen, so haben sie die Kosten für WÄRME KOMFORT Maxi als Betriebskosten zu tragen, wenn ihnen dadurch keine Mehrkosten entstehen (sogenannte Kostenneutralität). Sie als Vermieter können über Eigenbeteiligung des Grundpreises auf die Wahrung der Kostenneutralität Einfluss nehmen.

Beispiel:
Damit die Kostenneutralität gewahrt ist, tragen Sie bspw. 30 % des monatlichen Grundpreises selber und geben die verbleibenden 70 % im Rahmen der Nebenkostenabrechnung an Ihre Mieter weiter.

Haben Ihre Mieter die Kosten für Wärme und Warmwasser in der Vergangenheit nicht im Rahmen der Betriebskostenabrechnung getragen, wie bei allen autonomen Heizanlagen (z. B. Einzelöfen, Gasetagenheizungen, Nachtspeicheröfen) oder bei Neubau oder -vermietung, können die Wärmekosten in die Betriebskostenabrechnung aufgenommen werden, wenn Sie dies im Mietvertrag mit Ihren Mietern vereinbart haben.

Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Rechtsberater, um genauere Informationen zur Umlagefähigkeit und den wirtschaftlichen Auswirkungen für Ihr Objekt zu erfragen.

Unsere Energieberater erstellen gerne für Sie einen Effizienz- und Kostenneutralitätsvergleich vor Unterzeichnung des WÄRME KOMFORT Maxi-Auftrages. Hierzu benötigen wir Angaben von Ihnen zu Objektgröße, Verbrauch der letzten drei Abrechnungsperioden, Wärmekosten der letzten Abrechnung (Verbrauchskosten plus sonstige wärmebezogene Betriebskostenpositionen wie z. B. Wartungskosten, Schornsteinfeger) sowie zu Ihrer bestehenden Heizungsanlage.

Generell gilt: Je höher die Kosten für Ihre Heizung bisher waren und je älter und ineffizienter Ihre Bestandsanlage ist, desto weniger Kosten müssen Sie übernehmen, um die geforderte Kostenneutralität für Ihre Mieter zu erreichen. Bei einer Umstellung von Heizöl auf Erdgas ist übrigens in den meisten Fällen die Kostenneutralität gegeben.

Weitere Fragen anzeigen