Fernwärme in Nürnberg – komfortabel, preisgünstig und umweltschonend

Die N‑ERGIE gewinnt die Nürnberger Fernwärme zu etwa 90 Prozent über hocheffiziente Kraft-Wärme-Kopplung in ihrem Heizkraftwerk am Kraftwerksstandort Sandreuth. Knapp acht Prozent Ökowärme machen die Fernwärme seit der Inbetriebnahme des Biomasse-Heizkraftwerks 2012 noch umweltfreundlicher. Mit dem Wärmespeicher kann die Fernwärme außerdem noch flexibler eingesetzt werden.

Die restlichen zehn Prozent der Fernwärme werden im Heizkraftwerk Klingenhof und in den Erzeugungsanlagen Muggenhof, Maxfeld und Langwasser erzeugt. Die dezentralen Anlagen unterstützen das Hauptnetz bei sehr kalter Witterung und zur Absicherung des Hauptnetzes. Darüber hinaus betreibt die N‑ERGIE eine Prozessdampfanlage am Nürnberger Klinikum, die in einem eigenen kleinen Netz die Wäscherei, die Küche und die Sterilisation mit Wärme versorgt.

Mehr als 50.000 Kunden – Haushalte, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen – nutzen aktuell die Nürnberger Fernwärme. Das gesamte Fernwärmenetz der N‑ERGIE hat eine Anschlussleistung von über 900 Megawatt und mehr als 300 Kilometer Leitungen. Mittels Heißwasser oder Wasserdampf gelangt die Fernwärme über große Transportleitungen in die verschiedenen Stadtteile. Von den Hauptleitungen führen weitere Leitungen zu den Unterverteilstationen und einzelnen Gebäuden.

Das Fernwärmenetz im Überblick

Fernwärmenetz im Stadtgebiet Nürnberg

Für Privatkunden

Jetzt auf Fernwärme
umstellen

Für Geschäftskunden

Jetzt auf Fernwärme
umstellen

N‑ERGIE für die Region

Unser Einsatz für die Umwelt