17. Januar 2019 / Trinkwasser

Stabilisierung des Baumbestands

Baumfällungen im Wasserschutzgebiet Erlenstegen: Vereinzelt Einschränkungen für Fußgänger und Radfahrer möglich.

Baumarbeiten im Wasserschutzgebiet Erlenstegen 2018

Seit heute lässt die N‑ERGIE Aktiengesellschaft im Wasserschutzgebiet Erlenstegen Baumfällungen durchführen, die der Verjüngung und Stabilisierung des Baumbestands dienen. Je nach den Witterungsverhältnissen werden die Arbeiten voraussichtlich bis Mitte Februar abgeschlossen.

Diesmal erfolgen die Waldarbeiten in drei verschiedenen Bereichen im Wasserschutzgebiet: Innerhalb der umzäunten Fassungsbereiche Erlenstegen und Eichelberg sowie nördlich der Fassungsbereiche bis zur B14 müssen Kiefern durchforstet werden. Grund ist ein ausgeprägtes Kiefernsterben, das der Förster auf den extrem trockenen Sommer zurückführt.

Südlich der Pegnitz lässt die N‑ERGIE zur Stabilisierung des Jungaufwuchses die Waldfläche zwischen Unterbürg und Oberbürg durchforsten.

Auf der Waldfläche westlich von Oberbürg sind Baumrückschnitte und Fällungen zur Wiederherstellung der Verkehrssicherheit notwendig.

Vereinzelt kann es für Fußgänger und Radfahrer am Wanderweg zwischen Unterbürg und Oberbürg sowie am Pegnitzweg im Umfeld von Oberbürg zu Einschränkungen kommen. Die N‑ERGIE bittet dafür um Verständnis.

Alle Arbeiten wurden mit den zuständigen Behörden abgestimmt. Die Umsetzung übernimmt im Auftrag der N‑ERGIE die ForstServiceGesellschaft Nürnberger Land mbH.