15.01.2018 - Alter Strommast bietet Störchen ein neues Zuhause | Engagement

Burgoberbach rüstet sich für die kommende Storchen-Nistzeit: An der Kläranlage errichtete die Gemeinde ein Nest, das den Zugvögeln im Ort eine feste Heimat bieten soll.

download Vollbild

Die N‑ERGIE Aktiengesellschaft unterstützte die Gemeinde bei dieser Aktion und stellte einen ausrangierten Strommast aus ihrem Lagerbestand zur Verfügung.

Nachdem der Mast inklusive Aufsatz bereits im Dezember aufgestellt worden war, legten Bauamtsleiter Frank Otterbein und seine Mitarbeiter am Montag, 15. Januar 2018 nun letzte Hand an. Mithilfe eines Hubsteigers flochten sie Weidenäste in die Konstruktion ein.

Reaktion auf gescheiterte Nistversuche

Im vergangenen Jahr suchte ein Storch in Burgoberbach vergebens nach einem geeigneten Nistplatz. Nistversuche auf einem Kommunikationsmast sowie auf dem Feuerwehrhaus scheiterten.

„Nach der vergeblichen Nistplatzsuche im vergangenen Jahr freuen wir uns sehr, dass wir dem Storch nun einen geeigneten Ort zur Verfügung stellen können“, sagt Gerhard Rammler, Bürgermeister in Burgoberbach. „Wir bedanken uns bei der N‑ERGIE für die Spende und hoffen, dass unser Angebot möglichst schnell angenommen wird.“