11. Juli 2019 / Energieeffizienz

Oberpleichfeld rüstet auf LED-Straßenbeleuchtung um

Hohe Energieeinsparung – ein Gewinn für die Umwelt: Oberpleichfeld setzt bei der Straßenbeleuchtung neue Maßstäbe.

Kundenmanager Jürgen Lang und Martina Rottmann, Erste Bürgermeisterin von Oberpleichfeld, präsentieren die neue Beleuchtung.

Die Gemeinde hat die N‑ERGIE Aktiengesellschaft damit beauftragt, im Zuge der jährlichen Turnuswartung rund 150 Lampen auf Leuchtdioden, sogenannte LED, umzustellen.

Es werden warmweiße LED-Retrofit zum Einsatz kommen. Diese besonders energieeffizienten Leuchtmittel vermindern den Energieverbrauch gegenüber dem bisher eingesetzten System um mehr als 60 Prozent. Damit spart Oberpleichfeld rund 30.000 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr ein. Dies entspricht einer Verringerung des jährlichen CO2-Ausstoßes um rund 14.600 Kilogramm. Zudem ist der Einbau der LED-Retrofit-Leuchtmittel einfach und kostengünstig.

„Die neuen Lampen schaffen für unsere Gemeinde eine helle und umweltfreundliche Straßenbeleuchtung, bei der auch die Umwelt gewinnt“, erklärt Martina Rottmann, Erste Bürgermeisterin von Oberpleichfeld. „Durch den geringeren Stromverbrauch erwarten wir eine jährliche Kosteneinsparung von über 6.000 Euro. Das heißt, dass sich unsere Investitionskosten bereits in zwei Jahren amortisiert haben.“

Lichtbündelung erhöht die Verkehrssicherheit

Die geplante LED-Technik verbessert auch die Verkehrssicherheit: Durch eine Lichtbündelung von 270 Grad wird das Licht gezielt auf die Straßen und Wege gelenkt. So reduziert sich das Streulicht, was die Anwohner entlastet, weil die Leuchte weniger Licht auf der Rückseite erzeugt.

„Da sich der technische Standard in der Straßenbeleuchtung in den vergangenen Jahren rasant entwickelt hat, gehen wir im Rahmen der regelmäßigen Wartungen auf die Kommunen zu und empfehlen mögliche Energiesparmaßnahmen“, erläutert Jürgen Lang, Betreuer für kommunale Kunden bei der N‑ERGIE.

Für rund 250 Kommunen ist die N‑ERGIE Ansprechpartner, wenn es um die Straßenbeleuchtung geht. Die N‑ERGIE wartet insgesamt 89.000 Leuchten und ist für ein Straßenbeleuchtungsnetz von rund 4.100 Kilometern Länge verantwortlich.