08. Oktober 2021 / Elektromobilität

Nordheim testet Elektroauto

Sibylle Säger, Erste Bürgermeisterin der Gemeinde Nordheim am Main und ihre Mitarbeiter*innen waren eine Woche lang besonders umweltfreundlich mit einem ID.3 der N‑ERGIE unterwegs:.

Jürgen Lang (links), Betreuer für kommunale Kunden bei der N‑ERGIE, und Sibylle Säger, Erste Bürgermeistern Markt Nordheim am Main, bei der Übergabe des VW ID.3

© N‑ERGIE, N‑ERGIE

Besonders umweltfreundlich waren Sibylle Säger, Erste Bürgermeisterin der Gemeinde Nordheim am Main und ihre Mitarbeiter*innen eine Woche lang unterwegs. Die N‑ERGIE Aktiengesellschaft stellte ihnen den elektrisch betriebenen VW ID.3 zum Testen zur Verfügung. Das Ziel: Erfahrungen darüber sammeln, wie sich das Fahrzeug im täglichen Betrieb einsetzen lässt.

Die Bürgermeisterin hat das Angebot gerne angenommen und wurde durchweg positiv überrascht. „Umwelt- und Klimaschutz liegen mir sehr am Herzen. Umso mehr habe ich mich gefreut, den ID.3 testen zu dürfen. Der Wagen fährt sich sehr gut und ist zudem auch noch sportlich unterwegs“, sagt Sibylle Säger.

„Mit dem Verleih des Elektrofahrzeugs möchten wir den Kommunen unverbindlich die Möglichkeit geben, Elektromobilität unter individuellen Bedingungen und in der direkten Praxis einzusetzen und somit Alternativen gegenüber herkömmlichen Transportmitteln erfahrbar ma-chen“, sagt Jürgen Lang, Betreuer für kommunale Kunden bei der N‑ERGIE.

Elektromobilität bei der N‑ERGIE

Die N‑ERGIE ist Treiber einer regionalen und ganzheitlichen Energie-wende. Deshalb ist die Förderung der klimaschonenden Elektromobilität fest in der Konzernstrategie der N‑ERGIE verankert.

Ihren eigenen Fuhrpark stellt die N‑ERGIE sukzessive auf Elektrofahrzeuge um. Derzeit setzt sie bereits über 140 Elektroautos für Dienst-fahrten ein.