Energieberatung – E-Check

Elektrische Geräte vom Profi überprüfen lassen

Ob zu Hause, in Betrieben oder im Büro: Überall helfen uns elektrische Geräte bei der Arbeit und sorgen für mehr Komfort. Solange ein Gerät funktioniert, machen wir uns kaum Gedanken über Sicherheit und Effizienz. Trotzdem: Vorbeugen ist besser, denn Elektroschäden sind gefährlich und teuer.

Beim E-CHECK werden elektrische Installationen und Geräte vom Fachmann überprüft. Wenn alles in Ordnung ist, sind Sie auf der sicheren Seite und bekommen das anerkannte E-CHECK-Prüfsiegel.

Wer braucht einen E-CHECK?

Der E-CHECK ist überall dort sinnvoll, wo es elektrische Anlagen gibt: Eine defekte Kaffeemaschine kann die Wohnung in Brand setzen, Überspannung kann den Computer lahm legen. Eine E-CHECK-Plakette garantiert, dass sich alles, was unter Strom steht, in ordnungsgemäßem Zustand befindet. In Mietwohnungen liegt die Verantwortung für die elektronischen Anlagen in der Regel beim Vermieter; in den eigenen vier Wänden bietet der E-CHECK ein Höchstmaß an Sicherheit. Für Gewerbebetriebe gibt es genaue Vorschriften zu den Prüfungszeiträumen. Im Schadensfall müssen der Geschäftsführer beziehungsweise der Inhaber des Unternehmens den einwandfreien Zustand der elektrischen Anlagen gegenüber Gewerbeaufsichtsämtern, Berufsgenossenschaften und Versicherungen nachweisen.

Wann ist ein E-CHECK sinnvoll?

Die N-ERGIE Stromcheckliste zeigt Ihnen auf einen Blick, wo Sie genau hinsehen sollten:

Gibt es in Ihren Wohn- oder Arbeitsräumen Schutzeinrichtungen gegen Blitzschlag und Überspannung?

Fast ein Drittel aller Elektronikschäden wird durch Überspannung verursacht. Blitze lassen dabei elektrische und magnetische Felder entstehen, die in einem Radius von bis zu 1,5 Kilometern elektrische und elektronische Anlagen beschädigen.

Besitzen Sie hochwertige Elektrogeräte?

Überspannungsschäden können auch Ihre Stereoanlage oder Ihren nagelneuen LCD-Fernseher treffen. Versicherungen akzeptieren den E-CHECK zunehmend als offizielles Dokument und gewähren ihren Kunden Prämienvorteile. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung nach den Bedingungen für einen vergünstigten Versicherungsschutz.

Denken Sie, dass Sie noch mehr Strom sparen könnten?

Die Energieberatung durch den Elektromeister ist ebenfalls eine Leistung im Rahmen des E-CHECK. Der Fachmann kann Sie nicht nur über die Schwachstellen in puncto Sicherheit aufklären, er kann Ihnen auch sagen, wo der Verbrauch am höchsten ist und wie Sie Energie effizient einsetzen.

Sind zumindest Kinderzimmer und Bad in Ihrer Wohnung mit einem so genannten RCD-, FI- oder Fehlerstromschutzschalter ausgestattet?


Gerät der Körper in Kontakt mit dem Stromnetz, beispielsweise durch Feuchtigkeit, bewirkt der Fehlerstrom-Schutzschalter, dass sich die Stromversorgung sofort abschaltet. Seit 1984 müssen bei Neuinstallationen im Bad oder im Freien Fehlerstrom-Schutzschalter angebracht werden. Die Zahl der Elektrounfälle ist seitdem stark gesunken.

Besitzen Sie Elektrogeräte, die älter als zehn Jahre sind?

Elektrogeräte und Lampen werden immer sparsamer. Der Kauf eines neuen Geräts lohnt sich also häufig: Elektrogeräte oder -leuchten der neuen Generation benötigen manchmal 30 bis 50 Prozent weniger Energie. Ihre Einsparmöglichkeiten bei Kühlschränken können Sie sich ganz einfach im Internet ausrechnen lassen: Die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online hat einen kostenlosen „KühlCheck“ entwickelt. Dort finden Sie zahlreiche Gerätemarken zum Vergleichen.
Neben der Energieeffizienz schneiden ältere Geräte auch beim Thema Sicherheit und Zuverlässigkeit schlechter ab: Ortsfeste Anlagen, wie zum Beispiel Herde oder Kopierer sollten daher alle vier Jahre durchgecheckt werden. Elektrische Anlagen im gewerblichen Bereich haben zum Teil kürzere Kontrollfristen über die Sie Ihr E-CHECK-Fachmann gerne informiert.

Was passiert beim E-CHECK?

Ein besonders geschulter Mitarbeiter eines Elektrofachbetriebs prüft unter anderem sämtliche Elektroinstallationen und Schutzeinrichtungen (für Blitzschlag, Überspannung oder Fehlerstromschutzschalter). Er begutachtet Maschinen und Geräte wie Herd, Kaffeemaschine, Fernseher und Stereoanlagen, aber auch Computer, Drucker, Bildschirme oder Kopierer. Auf Wunsch rundet eine Energiesparberatung den E-CHECK ab.

Was kostet der E-CHECK?

Pauschalkosten für den E-CHECK gibt es nicht. Der Preis hängt zum Beispiel davon ab, wie viele Geräte oder Anlagen der E-CHECK-Fachmann begutachten muss oder ob neben der Sicherheit auch die Effizienz und der Komfort überprüft werden sollen. Bei einer Dreizimmerwohnung geht die Elektroinnung Nürnberg von rund 200 Euro aus. Ihr E-CHECK-Fachmann macht Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Wer führt den E-CHECK durch?

Den E-CHECK dürfen nur Elektrofachbetriebe mit der entsprechenden Qualifikation durchführen. Eine komfortable Internetsuche liefert Ihnen eine Liste der E-CHECK-Fachbetriebe in Ihrer Nähe – Sie müssen lediglich Ihre Postleitzahl und/oder Ihren Wohnort eingeben.

Wo finde ich weitere Informationen zum E-CHECK?

Im Internet unter http://www.e-check.de lesen Sie weitere wichtige Informationen zum E-CHECK. Oder fragen Sie den E-CHECK-Fachmann in Ihrer Nähe.

bild echeck

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne.

N-ERGIE Aktiengesellschaft
Am Plärrer 43
90429 Nürnberg
Telefon: 0800 1008009
(kostenfrei innerhalb Deutschlands)
Montag bis Freitag 8:00 bis 18:00 Uhr
Samstag 8:00 bis 13:00 Uhr
E-Mail: dialog@n-ergie.de

Drucken