Blick hinter die Kulissen der N‑ERGIE

Was passiert eigentlich im Heizkraftwerk der N‑ERGIE, welche Aufgabe hat der Wärmespeicher und wie funktioniert das Nürnberger Stromnetz?

Finden Sie es heraus und gehen Sie mit uns auf Entdeckungstour – bei einer Besichtigung des Heizkraftwerks in Nürnberg-Sandreuth oder während eines Stromspaziergangs durch Nürnberg.

Sie können sich zu folgenden Führungen anmelden:

Besichtigung Heizkraftwerk Nürnberg-Sandreuth

Das Heizkraftwerk auf unserem Betriebsgelände in Nürnberg-Sandreuth versorgt rund ein Viertel der Nürnberger Haushalte mit Fernwärme und arbeitet nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Seit 2012 ist ein Biomasse-Heizkraftwerk in die Anlage integriert – sieben Prozent der Nürnberger Fernwärme sind daher echte Öko-Fernwärme. Ende 2014 ging der Wärmespeicher in Betrieb. Er macht das Heizkraftwerk flexibler und erhöht die Einspeisemöglichkeiten für erneuerbare Energien. Jährlich können durch das Heizkraftwerk rund 200.000 Tonnen CO2 eingespart werden.

Ablauf

1) Vortrag zum Kraftwerkstandort

2) Besichtigung des Heizkraftwerks

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Das Wichtigste im Überblick

• Treffpunkt 16:45 Uhr, Parkplatz Volkmann-Straße (Ecke Charlottenstraße)

• Dauer ca. 2 Stunden

• Minimale Teilnehmerzahl 10 Personen

• Maximale Teilnehmerzahl 25 Personen

• Mindestalter 14 Jahre

Termine

Mittwoch, 11. September 2019, 17:00 Uhr

Bitte beachten Sie

Als Teilnehmer sollten Sie gut zu Fuß sein und festes Schuhwerk tragen. Während der Führung durch das Heizkraftwerk besteht Helmpflicht. Die Helme stellt die N‑ERGIE für Sie bereit.

Ein Mitarbeiter der N‑ERGIE holt Sie am Treffpunkt ab. Bitte kommen Sie pünktlich: Für Zuspätkommende ist aus organisatorischen Gründen kein Einlass mehr möglich.

Das Heizkraftwerk ist ein Areal, das erhöhten Sicherheitsbestimmungen unterliegt. Daher benötigen wir von allen Teilnehmern Vorname, Name und Geburtsdatum. Selbstverständlich verwenden wir diese Daten ausschließlich für diesen Zweck. Bitte bringen Sie zur Besichtigung ein gültiges Ausweisdokument mit.

Stromspaziergang durch Nürnberg

Wie funktioniert das Stromnetz? Wie hängen Hoch-, Mittel- und Niederspannung zusammen? Und wie kommt der Strom in die Steckdose? Diese und weitere Fragen beantworten wir beim Stromspaziergang. Vom Ausgangspunkt, dem Umspannwerk Horneckerweg, geht es bis in die Altstadt hinein, wo die Geschichte der Stromversorgung Nürnbergs begann und die Entdeckungstour endet.

Ablauf / Stationen

1) Einführung zum Stromnetz im Umspannwerk Horneckerweg

2) Besichtigung des Umspannwerks Wöhrder Tor

3) Abschluss am Wetterhäuschen vor der Lorenzkirche

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Das Wichtigste im Überblick:

• Treffpunkt 9:45 Uhr, Umspannwerk Horneckerweg 20

• Dauer ca. 3 Stunden

• minimale Teilnehmerzahl 10 Personen

• maximale Teilnehmerzahl 25 Personen

• Mindestalter 14 Jahre

Termine

Samstag, 7. September 2019, 10:00 Uhr

Samstag, 16. November 2019, 10:00 Uhr